Erste Hilfe bei der Wahl von Vorhängen

Herzlichen Glückwunsch. Sie haben gebaut oder sind gerade in Ihre Eigentums- oder Mietwohnung eingezogen. Toll, die vielen Fenster, durch die das Licht hereinkommt. Oder doch nicht? Das Sonnenlicht blendet beim Fernsehen, das Zimmer wird zu warm, die Kinder können nicht einschlafen, wenn man abends das Licht an hat, können Passanten ungehindert nach drinnen sehen. Das kommt Ihnen bekannt vor? Dann ist es Zeit für Vorhänge. Aber wie geht man vor?

Raffrollos? Normale Rollos? Stores oder Übergardinen? Holzlamellen? Oder noch etwas anderes?

Die Zeiten, in denen man in jedem Haus dieselben klassischen Stores sah, sind zum Glück schon lange vorbei. Heute gibt es unendliche Möglichkeiten. Das macht die Wahl aber nicht einfacher. Deshalb möchten wir Ihnen einen Überblick über die Vor- und Nachteile verschiedener Arten von Fensterdekoration verschaffen.

Interesse an Fensterdekoration?
Melden Sie sich zum Blog an, um ihn alle drei Monate per E-Mail zu erhalten.

Raffrollos

Raffrollos sind die beliebteste Form der Fensterdeko. Sie passen in jede Wohnung: von hypermodern über Country Style bis klassisch. Sie haben die Wahl zwischen transparenten oder blickdichten Stoffen. Raffrollos lassen sich sogar füttern, um noch besser zu isolieren oder zu verdunkeln. Haben Sie viele Fenster zur Straße hin? Wenn Sie überall dieselben Raffrollos aufhängen, sieht das sehr edel aus.

Den Stoff sollten Sie zwar sorgfältig auswählen, aber viele Raffrollos können problemlos in die Waschmaschine!

Achten Sie bei Raffrollos auf den Platz, der an der Wand über Ihrem Fenster verfügbar ist. Schließlich ist es ungemein praktisch, wenn sich Ihre Fenster noch öffnen lassen!

Stores und Übergardinen

Auch normale Gardinen sind wieder (und eigentlich immer noch) in Mode. An einer sichtbaren oder in der Decke verborgenen Schiene oder an einer schönen, auffälligen Stange mit Ringen. Als Store oder Übergardine. Mit Raffrollo oder einfachem Rollo kombiniert. Alles ist möglich. Gardinen sind ideal, um große Fensterpartien zu bedecken. In der Höhe wie auch Breite gibt es quasi keine Beschränkungen bei den Maßen.

Das Angebot an Stoffen ist unendlich. was Farben, Strukturen und Zusammensetzung angeht. Ein guter Tipp. Gardinen kaufen Sie wahrscheinlich nicht jedes Jahr neu. Vergucken Sie sich darum nicht zu schnell in einen besonderen Stoff, den Sie nach ein paar Jahren schon wieder leid sind. Nehmen Sie lieber einen neutralen zeitlosen, und leben Sie sich stattdessen bei Modetrends und Accessoires wie Kissen und Teppichen aus, die Sie ganz einfach austauschen können, wenn sich die Mode oder Ihr Geschmack ändert.

Rollos

Rollos sind in den letzten Jahren immer beliebter geworden. Früher waren sie eher funktional und vor allem in Bürogebäuden zu finden. Dank ihrer schnörkellosen Schlichtheit sind sie heutzutage aber auch in modernen Wohnungen eine gern gesehene Wahl. Wie keine andere Fensterdeko sind sie der Inbegriff des Sonnenschutzes für Innenräume.

Ein wichtiger Punkt ist hier allerdings die Pflege. Der Stoff eines Rollos lässt sich nicht waschen oder austauschen. Wählen Sie Ihren Stoff also sorgsam. Einen Screen kann man in der Regel problemlos abwischen. Manche dekorativeren transparenten Stoffe vertragen aber kein Wasser.

Holzlamellen

Holzlamellen verleihen einem Raum mehr als jede andere Fensterdekoration Wärme und Atmosphäre. Sie haben die Wahl aus echter Holzfarbe oder einer schlichten schwarzen oder weißen Ausführung. Für den Einsatz in Feuchträumen wie dem Badezimmer gibt es Spezialbeschichtungen.

Bedenken Sie aber, dass Holzlamellen sehr präsent sind. Auch wenn sie hochgezogen sind, ist noch ein dickes Paket zu sehen. Es kann zudem schnell mühsam werden, sie hochzuziehen, weshalb ein Elektroantrieb eventuell eine gute Idee ist.

Holzlamellen sind ausgesprochen pflegeleicht. Man braucht nur einen Staubwedel, um sie abzustauben.

Das war nur eine kleine Auswahl aus dem gesamten Angebot. Sie haben natürlich auch noch die Wahl aus vertikalen Lamellen, Flächenvorhängen, Aluminium-Lamellen, Fensterfolien …

Schauen Sie unbedingt mal beim Interieurspezialisten oder Gardinenfachgeschäft in Ihrer Nähe vorbei. Dort berät man Sie gern fachkundig. Die Verkaufsstellen von Decoline und Creating Moments finden Sie hier.

Waren diese Informationen hilfreich? Haben Sie noch Fragen, bei denen wir Ihnen weiterhelfen können? Sagen Sie uns Bescheid.

Interesse an Fensterdekoration?
Melden Sie sich zum Blog an, um ihn alle drei Monate per E-Mail zu erhalten.